Schmuck

Goldene Maya-Armbänder, farbenfrohe Tagua-Ohrringe oder starke Spruchbänder ? mit Schmuck drücken Sie aus, wer Sie sein möchten und was Sie ausmacht. Mit unserem Schmuck aus dem fairen Onlineshop unterstützen Sie den Erhalt der Umwelt, fördern die gerechte Bezahlung aller Menschen und verleihen Ihrem Look das gewisse Etwas!
Armbanduhren

Eine schöne, faire Armbanduhr ist nicht nur ein praktisches...

Modeschmuck

Faire Ohrringe, Armbänder oder Halsketten, die unter guten...

Recyclingschmuck

Orangenschalen, Kürbis, Altglas, Papier: die Materialien des...

Silber- und Goldschmuck

Unser fairer Silber- und Goldschmuck ist zum Teil antiken,...


Was bedeutet fair gehandelt?

Bei unserem fairen Schmuck könnt ihr euch sicher sein, dass in der Herstellung alles mit rechten Dingen zugegangen ist: Die ProduzentInnen wurden gerecht für ihre Arbeit entlohnt, konnten unter guten Bedingungen ihren Job leisten und die hochwertigen Materialien wurden bewusst ausgewählt und schonend behandelt. Unsere PartnerInnen halten sich an die Standards der World Fair Trade Organization.

Die WFTO-Standards kurz zusammengefasst

  • Unsere ProduzentInnen schaffen Chancen für wirtschaftlich benachteiligte ProduzentInnen, um Armut zu bekämpfen und marginalisierte Kleinunternehmer und Kooperationen hin zu ökonomischer Selbstständigkeit und Sicherheit zu fördern.
  • Faire Unternehmen zeigen Transparenz in ihrer Organisation und in ihren Handelsbeziehungen, unterschiedliche Akteure von Angestellten bis Stakeholdern werden in die Entscheidungsprozesse miteinbezogen.
  • Unsere PartnerInnen bieten faire Arbeitspraktiken, sie sorgen für das soziale, ökonomische und ökologische Wohlergehen der ProduzentInnen anstatt auf ihre Kosten Profit zu machen.
  • Um Sicherheit zu gewähren, hat faire und regelmäßige Entlohnung einen hohen Stellenwert.
  • Jegliche Form von Kinderarbeit ist absolut verboten.
  • Anstatt von Diskriminierung zählt zu den Fairtrade-Prinzipien die Gleichstellung aller Menschen.
  • Die Arbeitgeber müssen gute Arbeitsbedingungen in Form eines sicheren und gesunden Umfeldes für ihre Angestellten schaffen, die Arbeitszeiten sind reglementiert.
  • Der Respekt vor der Umwelt hat ebenso einen besonderen Stellenwert, umweltfreundliche und energiesparende Produktionsmechanismen werden gefördert.

 

Fairer Modeschmuck aus der ganzen Welt

Ob ein Glücksarmband mit Quarz oder eine elegante Kette mit einem Anhänger aus der Capizmuschel, unser Modeschmuck kommt aus verschiedenen Regionen der Welt und wurde dort unter gerechten Bedingungen hergestellt. Je nachdem, welche Materialien vorhanden sind ? Capizmuschel auf den Philippinen, Taguanuss oder getrockneter Kürbis in Kolumbien ? entsteht daraus wunderbarer, farbenfroher Schmuck.

Fairer Gold- und Silberschmuck: Präzise Handarbeit

Wer Goldschmuck herstellen will, braucht geschickte Finger und viel Geduld. Für unseren fairen Goldschmuck dienen präkolumbianische Schmuckstücke als Vorbilder. Diese werden mit Wachs nachgeformt, mit Gips umhüllt, sodass die fertige Form mit 950er-Silber ausgegossen und mit Gold von 24 Karat überzogen werden kann. Uns ist es wichtig, dass jene zwölf Männer und Frauen, die bei unserem Partner in Bogota für uns diese wahren Schmuckstücke erzeugen, fair entlohnt werden und unter guten Bedingungen arbeiten. Dazu zählen flexible Arbeitszeiten und fixer Lohn sowie Kranken- und Pensionsversicherung.

Fairer Recyclingschmuck: Alte Ressourcen aufwerten

Perlen aus altem Glas oder laminiertes Recyclingpaper ? wer mit fairem Schmuck obendrein die Umwelt schonen will, wird kreativ. Unsere PartnerInnen, die fairen Recyclingschmuck für uns kreieren, werten alte, bei ihnen vorhandene Ressourcen auf, um damit kunstvolle Schmuckstücke zu entwerfen. Uns ist der nachhaltige Umgang mit der Natur wichtig und wir unterstützen jene Initiativen, die mit inspirierenden Lösungen für mehr Umweltbewusstsein sorgen.